Otto-Groll-Gemeinschaftskonzert

in der Philharmonie Essen

 

Fünf Chöre ein Klang

 

Begeisterte Zuschauer im vollbesetzten Konzertsaal

 

 Bericht v. Bernd Busmann, 2. Schriftführer 

 

  

Originalbericht lag der BBV - Redaktion wie folgt vor:

 

24.10.2016: Bericht für das BBV über das 

 

Otto-Groll-Gemeinschaftskonzert

in der Philharmonie Essen am 23.10.2016

 

Wieder einmal trat der Männerchor „Quartettverein Bocholt“ im Saalbau der Essener  Philharmonie auf.  Der Chor, der unter der Leitung von Musikdirektor Otto Groll bereits in fünf Wochen (26. und 27. November)  im „Städtischen Bühnenhaus Bocholt“ (Stadttheater) seine eigenen traditionellen Jahreshauptkonzerte präsentieren wird, war bereits am letzten Sonntag in Gemeinschaft mit den anderen vier von Otto Groll geleiteten Chören aktiv. Angekündigt wurde dieses Konzert unter dem Titel

 

„Fünf Chöre ein Klang“.

 

Das Ergebnis war entsprechend großartig. Die Besucher des voll besetzten Saales, unter ihnen viele von weither angereiste Chorleiter und Sänger anderer Chöre,  waren mehr als begeistert von den Darbietungen der rund 150 Sänger, Solisten der Oper (Susanna Risch, Sopran und Stefan Lex, Tenor) und weiterer Künstler. Auch zwei Chorsolisten fanden großen Zuspruch der Zuhörer: Winni Biermann (Tenor) und Josef Grunden (Bariton), zwei Sänger des Chores aus Bocholt,  sangen im Duett und in Begleitung des Gemeinschaftschores das Lied: „Nun ist der laute Tag verhallt.“   

 

 

Bild vom Konzert in der Philharmonie in Essen

 

 

 

  ___________________________