Quartettverein Bocholt e.V.

+ Bilderansicht vergrößern
Direkt zum Seiteninhalt
 Startseite
Du möchtest gerne mit uns Singen?
Hier nähere Infos über diesen
QR-Code direkt auf dein Handy.
Scan QR oder Barcode
Datum
Nächster Termin
22.10.2023
Teilnahme am Jahreskonzert
vom MGV  Concordia Heiden
28. u. 29.10 2023
1. und 2. Jahreskonzert
diesmal im Rheder Ei geplant !
 

Letzter Bericht
 
Angaben zu den Musiktiteln
- Lobe den Herrn, meine Seele
- Dank sei dir Herr
- Ambrosianischer Lobgesang
Stücke vom Benefizkonzert in der Liebfrauenkirche am 7. Mai 2023
Wenn Sie keine Musik hören sollten, bitte hier klicken
Repertoire vom Quartettverein Bocholt
 1. Lobe den Herrn, meine Seele
00:00
 2. Dank sei Dir Herr
00:00
 3. Ambrosianischer Lobgesang
00:00
00:00
00:00
  Wir sind ein Chor

der Menschen zusammenbringt.der uns das Singen gemeinsam erleben lässt.dessen Chorleiter Michael Hartel ein bekannter Dirigent ist.der die Gemeinschaft fördert und sie lebt.wo jede Stimme etwas Besonderes ist.dem unsere Freude an gemeinsamen Erlebnissen wichtig ist.der Begeisterung ausstrahlt.der die Musik liebt und Freude daran hat.der seine Talente individuell fördert.der die eigene positive Stimmung auf andere überträgt.der sich durch seine Vielfältigkeit der Musik hervorhebt.

  
Unser Männerchor besteht bereits seit 100 Jahren mit derzeit 33 Sängern. Wir sind offen für alle Musikrichtungen.
Wer die Leidenschaft der Chormusik mit uns teilen und aktiv mit erleben möchte, ist herzlich dazu eingeladen mit dem Chor mitzusingen. Wir treffen uns regelmäßig Freitags zur Chorprobe um 19.00 Uhr im Stadthotel (früher Kolpinghaus) in Bocholt.
    ___________________________________________________________________________________________

Bericht v. 28.04.2023
von Josef Thebingbuß
2. Schriftführer
Benefizkonzert Quartettverein Bocholt
am 07.05.23 in der Liebfrauenkirche Bocholt
  
Nach intensiver Probenarbeit lädt der Männerchor Quartettverein Bocholt unter seinem Dirigenten Michael Hartel am Sonntag, den 7. Mai um 15.00 Uhr zu einem Benefizkonzert in die Liebfrauenkirche in Bocholt ein. Das Konzert steht unter dem Motto: „Lobe den Herrn, meine Seele“. Die Besucher können sich auf viele schöne kirchenmusikalische Stücke verschiedenster Epochen und Komponisten freuen, die vom Chorleiter Michael Hartel sorgfältig zusammengestellt wurden.

Aus den Reihen des Quartettvereins singt der Bariton Josef Grunden unter anderem eine Arie aus dem Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Die Sopranistin Anna Maats wird mit dem „Agnus Dei“ aus Mozarts Krönungsmesse, sowie weiteren Soli zu hören sein. Mit Sichtkontakt zum Publikum platziert sich der Quartettverein am Hochaltar und wird dabei von Phillipp Hövelmann, dem Kantor der Liebfrauenkirche, am Piano begleitet. Im Verlaufe des Konzertes lässt Michael Hartel, der auch Kantor der Kirchengemeinde St. Georg in Heiden ist, mit einigen Stücken die wunderbare Klais-Orgel der Liebfrauenkirche erklingen.
 
So hofft der Chor auf ein volles Haus, denn der Reinerlös der Spenden kommt dem Verein „Bocholter Tafel e.V.“, zugute.
BBV Bericht aus Mai 2023


Kommentar Benefizkonzertbesucher
eingereicht über Josef Thebingbuß
2. Schriftführer
Liebe Besucherinnen und Besucher,
      
nach unserem Benefizkonzert ist bei uns ein Leserbrief eingegangen. Die sehr positiven Eindrücke vom Konzert war einem Besucher aus Essen, der die Informationen der Tageszeitung „BBV“ digital verfolgt aufgefallen, wie vielen anderen Besuchern auch, dass das „BBV“ aus welchen Gründen auch immer nicht über das gelungene Konzert berichtete. Er, der das Konzert zusammen mit seinen zwei Töchtern besuchte, sah sich nicht zuletzt deshalb veranlasst, uns deren Eindrücke davon aus ganz persönlicher Perspektive schriftlich mitzuteilen. Es ist ein sehr emotionaler Besucher-Kommentar, den wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

Publikum genießt Benefizkonzert des Quartettverein Bocholt
 
Ein Kirchenkonzert ist immer ein besonderes Konzerterlebnis. Das Haus Gottes ist Ort der Begegnung: Begegnung mit Gott, den Menschen sowie nicht zuletzt Begegnung mit sich selbst. Es lädt zu beidem ein, dem Hörgenuss in der Gemeinschaft der Zuhörer und dem Erlebnis, beim Hören in sich und seine Gedanken zu versinken.
 
Das Konzert des Quartettverein nimmt diesen Gedanken eines erbaulichen Kirchenkonzerts von Beginn an auf. Während manche Besucher vor Beginn des Konzerts noch ein paar Worte miteinander wechseln, betritt der Chor ruhig und zurückgenommen das Kirchenschiff. Die Sänger finden ohne Verzug Ihre Positionen auf der Schwelle zum Sakralraum der Kirche. Ihre Blicke suchen die Blicke des Publikums nicht. Die Sänger sind in sich gekehrt und erwarten wie die Konzertbesucher im Kirchenschiff die ersten Töne. Es ist nun vollkommen still in der Liebfrauenkirche.
 
Die Orgel ertönt „Festive Trumpet Tune” von David German, einem zeitgenössischen US-amerikanischen Komponisten, erklingt in F-Dur und endet nach einer erhabenen Rückung in Fis-Dur. Die Eröffnung gekonnt gespielt, führt Organist und Chorleiter Michael Hartel die Konzertbesucher und seinen Chor feierlich in den Auftakt.
 
Es folgt Gerhard Rabes „Lobe den Herrn, meine Seele”, dessen Titel das Motto des Kirchenkonzerts bildet und dessen Zeilen „Und vergiss nicht, was er Dir Gut’s getan hast.“ erneut an den Kerngedanken eines jeden Kirchenkonzerts erinnern. Die Stimmen des Männerchors erfüllen den gesamten Kirchenraum, das Publikum zeigt sich beeindruckt von der klanglichen Qualität und dem erstaunlichen Stimmumfang der Sänger. Die gesamte Auswahl und Abfolge der folgenden Kirchenlieder wirkt durchdacht und ergibt ein harmonisches, wiewohl an punktueller Kontrastsetzung reiches Ganzes. So begleitet Philipp Hövelmann am Piano einfühlsam den Gesang der wundervollen Solistin Anna Maats. Ihr Agnus Dei singt sie gleichermaßen eindringlich wie hingebungsvoll.
 
Auch Bariton Josef Grunden tritt mehrfach aus dem Chor heraus und überzeugt in Soli durch seine Stimme und die Fähigkeit ,als Solist durch Körperhaltung und Gestik augenblicklich eine angemessene Aura zu erzeugen, um sich anschließend wieder diskret in den Chor einzureihen.
 
Der exzellente Chor bleibt das überzeugende Fundament des Konzerts. Mitsamt den Solisten erzeugt er einen anschwellenden Sog, indem sich das Publikum gerne treiben lässt. Am Ende des Konzerts gibt es minutenlange stehende Ovationen. Ein wundervolles Konzert, das Publikum ist hingerissen.
 
       
Bilder vom Benefizkonzert 2023 in der Bocholter Liebfrauenkirche
Orgelsolo: Michael Hartel; Solistin: Anna Maats; Solist: Josef Grunden v. Quartettverein;
Pianobegleitung Chor: Philipp Hövelmann; Chorleitung: Michael Hartel
 
78 Bilder v. Michael Bösing (www.mibo-rhede.de)
    ___________________________________________________________________________________________

Bericht v. 25.02.2023
von Josef Thebingbuß
2. Schriftführer
Jahreshauptversammlung 2023
des Quartettvereins Bocholt e.V.

Die alljährliche Jahreshauptversammlung des Quartettverein Bocholt fand in diesem Jahr am 25. Februar in den Räumlichkeiten des Musikvereins Rhede statt. Der 1. Vorsitzende Jaap Maats begrüßte die zahlreich erschienenen aktiven und passiven Mitglieder recht herzlich.
 
Zu Beginn wurde der verstorbenen, verdienstvollen Vereinsmitglieder Theo Holtmannspötter, Giovanni Magistro, Werner Holten und Gerd Üffing gedacht.
 
Nun berichtete Klemens Rademacher als 2. Vorsitzender anschaulich über das vergangene ereignisreiche Sängerjahr 2022. Er berichtete von der ersten Probe im Januar mit dem neuen Dirigenten Michael Hartel, sowie den idealen Probebedingungen in den Räumlichkeiten der Musikschule Rhede, auf die der Chor dankenswerterweise immer wieder zurückgreifen konnte. Auch haben die insgesamt 6 Fensterkonzerte unter der Leitung von Josef Grunden in versch. Bocholter und Rheder Pflegeeinrichtungen allen Bewohnern viel Freude bereitet. Im Mai konnte nach vielen Unwägbarkeiten, der Probebetrieb im ehemaligen Kolpinghaus wieder aufgenommen werden. Damit die Geselligkeit nicht zu kurz kommt, wurde im Juni eine schöne Fahrradtour mit anschließendem Grillen veranstaltet. Der Höhepunkt des Sängerjahres, so Klemens Rademacher, war zweifellos das Jahreshauptkonzert im November in der Aula des St. Georg Gymnasiums. Trotz vieler Problemstellungen, die hierfür bewältigt werden mussten, war man am Ende doch froh und stolz, ein gelungenes Konzert für die treuen Besucher abgeliefert zu haben. Im Dezember die Teilnahme an einem Adventskonzert des MGV Concordia Heiden und ein stimmungsvolles Adventssingen an der Habers Mühle in Rhede mit Grillwurst und Glühwein rundeten das Sängerjahr ab.
 
Klemens Rademacher gab nun einen Ausblick auf das Jahr 2023. Am 7. Mai gibt der Chor ein Benefizkonzert in der Liebfrauenkirche in Bocholt. Weitere Planungen betreffen den Auftritt am 16. Juli auf dem Rheder Weinfest, einem Sommerfest mit den Sängern des MGV Concordia Heiden, sowie die beiden Jahreskonzerte, die am 28. und am 29. Oktober im „Rheder Ei“ stattfinden werden. Vom Schloß Moyland liegt eine Einladung zur Mitgestaltung des dortigen überregional bekannten Weihnachtsmarktes am 15. Dezember vor. Der Chor freut sich darüber und hat schon zugesagt.
 
Der 1. Kassierer Bernd Wülfert berichtete dann anschaulich über einen zufriedenstellenden Kassenbestand des Vereins. Kassenprüfer Bernard Kornek bestätigte lobend seine saubere und korrekte Kassenführung.
 
Satzungsgemäß trat der Vorstand zurück denn in diesem Jahr standen wieder Vorstandswahlen an. Aus der Versammlung wurde Siggi Potreck  mit der Wahlleitung beauftragt. Er lobte den Vorstand der seine Arbeit als „Mannschaft“ begreift und auf möglichst viele Schultern verteilt. Er beantragte deshalb die Entlastung des Vorstandes und schlug mit deren Einverständnis eine Wiederwahl vor. Die ging auch mit den üblichen vorgeschriebenen Regularien vonstatten: 1. Vorsitzender Jaap Maats, 2. Vorsitzender Klemens Rademacher, 1. Schriftführer Alfons Bauhaus, 1. Kassierer Bernd Wülfert und 1. Notenwart Ludger Kempkes. Josef Thebingbuß wurde als 2. Schriftführer bestätigt. Bernd Driver kandierte nicht mehr als 2. Notenwart und Willi Terhorst  nicht mehr als 2. Kassierer. An ihrer Stelle wurden Willi Elting und Klemens Klump gewählt.
 
Unter Punkt Verschiedenes wurden dann noch einige andere aktuelle Themen besprochen. Die Überalterung des Chores war hierbei ein zentrales Thema welches dem Quartettverein in Zukunft noch Sorgen bereiten wird.
    ___________________________________________________________________________________________

 
 

Dirigent Michael Hartel, Quartettverein Bocholt

 
BBV Bericht vom 28.11.2022
BBV Bericht von Werner Loock

Unter dem Motto
Frieden dieser Welt

startete am 26.11.22 der Quartettverein sein diesjähriges Jahreskonzert in der Aula des St.-Georg-Gymnasium in Bocholt

Mitwirkende: Lara Rieken, Sporan;  Ronja Ehrbar, Harfe und der Quartettverein Bocholt

Gesamtleitung: Michael Hartel, Kantor

Weitere Mitwirkende: Winni Biermann, Tenor; Josef Grunden, Bariton; Bernhard Stengel, Klavier

Moderation: Annette Middelkamp

Ton: Theo Meinen, Bocholt
Bilder: Michael Bösing, Rhede


    ___________________________________________________________________________________________

Dirigent Michael Hartel
Quartettverein Bocholt
Unser Jahreskonzert im November 2022 unter neuer Leitung
Die Planungsphase ist bereits in vollem Gange
  
Liebe Chorfreunde,
 
wir haben eine sehr gute Nachricht für alle Chorfreunde, insbesondere auch für unsere langjährigen Weggefährten, die uns über die vielen Jahren mit Leidenschaft begleitet und uns somit immer die Treue gehalten haben. Nach zwei Jahren Zwangspause bedingt durch Corona, planen wir unser diesjähriges Jahreskonzert im November 2022, allerdings unter neuer Leitung. Nachdem wir unseren langjährigen Chorleiter Otto Groll Ende 2021 in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden mussten, konnten wir zwischenzeitlich einen neuen Chorleiter und somit einem ebenfalls sehr erfolgreichen Dirigenten mit hohen Bekanntheitsgrad für uns gewinnen. Zusammen mit unseren Dirigenten und Chorleiter Michael Hartel starten wir unser nächstes Jahreskonzert am 26.11.22 um 16.00 Uhr. Diesmal allerdings in der Aula des St. Georg- Gymnasiums, da uns leider das gewohnte Städtische Bühnenhaus in Bocholt wegen den laufenden Umbauarbeiten nicht zur Verfügung steht.
 
Wir würden uns sehr freuen, wenn sie sich diesen Termin bereits schon jetzt vormerken würden. Wie bereits aus der Vergangenheit von uns gewohnt, erhalten sie nähere Informationen rechtzeitig und ausführlich vor unserem Jahreskonzert über die Homepage, BBV und den Flyers, die wir verteilen werden.
 
Euer Vorstand vom Quartettverein Bocholt
    ___________________________________________________________________________________________

Bericht vom 14.01.2022
Josef Thebingbuß
2. Schriftführer vom Quartettverein Bocholt
Probenbeginn 2022 mit dem neuen Dirigenten Michael Hartel

Der Quartettverein Bocholt wünscht allen Freunden und Unterstützern trotz vieler Widrigkeiten ein frohes neues Jahr 2022 und hofft, dass sich für alle recht bald wieder Normalität einstellt.
Für den Chor ist die äußerst erfolgreiche Zeit mit dem Dirigenten Otto Groll 2021 zu Ende gegangen. Die Sänger des Quartettvereins schauen gerne auf diese schöne Zeit zurück. Aber jetzt, im neuen Jahr, heißt es für sie nach vorne zu schauen, denn mit dem neu verpflichteten  Dirigenten Michael Hartel beginnt in der Geschichte des Quartettvereins Bocholt ein ganz neues Kapitel. Mit dieser Verpflichtung ist es dem Chor gelungen einen sehr guten und erfahrenen Chordirigenten für sich zu gewinnen. Schon beim ersten Zusammentreffen des Chores mit „dem Neuen“ hat es bei den Sängern „gefunkt“. Das sind somit beste Vorrausetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und selbst die „gestandenen Sänger“ warteten mit Spannung auf die erste gemeinsame Chorprobe. Diese fand am 07.01.2022 um 19.00 Uhr in der Holtwicker Schützenhalle statt und wie erwartet waren alle mit dem Verlauf sehr zufrieden. Natürlich wurden hierbei die nötigen Corona-Bestimmungen eingehalten.
Interessierte neue Sänger sind in der nächsten Zeit gerne zu unverbindlichen Probenbesuchen eingeladen um gemeinsam mit dem neuem Dirigenten die Chormusik in Bocholt mit zu gestalten. Nähere Infos über Klemens Rademacher unter der Telefonnummer 02871 45826, ein Anruf der sich bestimmt lohnen wird.
    ___________________________________________________________________________________________

 
BBV Bericht vom 06.01.2022
 
Bild vom Quartettverein Bocholt

Neuer Dirigent für den Quartettverein
Michael Hartel ist der Nachfolger von Otto Groll.

Dirigent Michael Hartel
Quartettverein Bocholt
Bocholt (har) Der Quartettverein hat einen neuen Dirigenten. Michael Hartel übernimmt das Amt von Otto Groll. „Mit dieser Verpflichtung ist es dem Chor gelungen, einen sehr guten und erfahrenen Chordirigenten für sich zu gewinnen“, so der zweite Schriftführer Josef Thebingbuß. Die erste gemeinsame Chorprobe findet am morgigen Freitag um 19 Uhr in der Holtwicker Schützenhalle statt. Interessierte neue Sänger dürfen Proben besuchen. Infos dazu gibt es bei Klemens Rademacher unter 02871/45826 oder unter www.quartettverein-bocholt.de.  
Hartel wurde 1962 in Essen geboren. An der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf studierte er katholische Kirchenmusik und legte 1985 sein Kantorenexamen ab. Von 1978 bis 2006 war er hauptamtlicher Kantor im Bistum Essen. Danach arbeitete er als Musiklehrer an der Gesamtschule in Mülheim an der Ruhr und der städtischen Musikschule in Marl. Seit 2016 ist er hauptamtlicher Kantor im Bistum Münster. Seit April 2020 ist er Kantor und Chorleiter in St. Georg in Heiden und leitet seit 14 Jahren den MGV 1948 Hervest-Dorsten. Im März 2021 übernahm er die Leitung des MGV Concordia Heiden 1875.
    ___________________________________________________________________________________________

 
Edwin in Aktion
BBV Bericht vom 23.12.2021

85 Jahre: Singen im Chor hält jung
Foto: Claudia Feld
 

Links im Bild zu sehen:
Edwin Jansen
Edwin Jansen ist nicht nur ein absolut talentierter Sänger für den Quartettverein, nein auch das Theater spielen liegt ihm offenbar mindestens fast genauso gut und das mit seinen stolzen 85 Jahren. Das Video, hier rechts zu sehen, zeigt u.a. Edwin in einer Uraufführung der Spätzünder aus Bocholt v. 23.10.21 „Der Besuch der alten Dame„ in ganz unterschiedlichen Scenen.

Eine besonders eindrucksvolle Scene von Edwin als Sänger und Schauspieler siehe u.a. ab der 33 Minute.

Danke Edwin!


Video wurde aufgezeichnet von Michael Bösing
    ___________________________________________________________________________________________

 
BBV Bericht vom 19.10.2021

Bericht wurde verfasst vom:
Gudrun Schröck
 
Bocholt - Mit vielen Auszeichnungen geehrt und um die ganze Welt gereist ist der Bocholter Quartettverein ein Chor, der höchsten Ansprüchen genügt. Mit ihren Konzerten, die sie gemeinsam mit namhaften Künstlern gaben, boten die Sänger immer wieder niveauvolle Chormusik. Jetzt gab der Männerchor mit über 40 Sängern ein festliches Jubiläumskonzert zu seinem 100-jährigen Bestehen.
 
 
Rechts im Bild zu sehen:
Der Quartettverein mit seinem Dirigenten Otto Groll wie sie die Zuhörer beim Jubiläumskonzert begeistern.
Gleichzeitig verabschiedete er seinen Chorleiter und Dirigenten Otto Groll nach 54 Jahren in den Ruhestand.
          
Der zehnmal in Folge als Meisterchor im Sängerbund NRW ausgezeichnete Männerchor kann ein breit gefächertes Repertoire an Chorgesang vorweisen. Von traditioneller bis hin zu zeitgenössischer  Musik, von sakralen Gesängen über Oper bis hin zur Volksmusik, die unterschiedlichsten Richtungen stehen die unterschiedlichsten Stücke auf dem Programm.
          
Das Benefizkonzert, dessen Spendenerlös für die Hospizstiftung Omega vorgesehen ist, fand in der Liebfrauenkirche statt. Schnell war die begrenzte Anzahl von 200 Besuchern erreicht und einige Musikliebhaber fanden keinen Platz mehr. Überwiegend geistliche Musik war in der Kirche zu hören, auch Musik aus der Feder von Otto Groll wie „Herr der Herrlichkeit“, mit dessen stimmgewaltigem Auftakt das Konzert begann.
          
Der Quartettverein verfügt selbst über wertvolle Solisten wie Josef Grunden (Bariton), Winnie Biermann (Tenor) und Wolfgang Pieper ( Bariton). Als Gastsolistin konnte Anna Maats (Sopran) gewonnen werden. Andrew Lloyd Webbers „Könntest du wieder bei mir sein“ aus dem  Phantom der Oper war ein Kontrast im Programm. Mit glasklarer Stimme, unterstützt vom Chor, sang die Künstlerin die wunderbare Melodie. Winni Biermann verwöhnte danach das Publikum mit „Panis angelicus“ von Cesar Franck. „Oh my Lord“ und „Wo die Liebe lebt“ waren wieder Stücke von Otto Groll, die von Josef Grunden und Wolfgang Pieper als Solisten, gemeinsam mit dem Chor, hervorragend interpretiert wurden.
          
Nach dem „Hallelujah“ von Leonard Cohen und Mozarts „Laudate Dominum“ ging der festliche Konzertgenuss in der Liebfrauenkirche dem Ende entgegen. Die Kirchenorgel und ein gewaltiger Chorgesang beendeten das großartige Konzert. Jetzt durfte das Publikum endlich applaudieren und das tat es mit Begeisterung für eine hervorragende Darbietung.

Bilder von: Peter Möllmann

Festkonzert und zugleich Abschiedskonzert mit unserem Dirigenten Otto Groll in der Liebfrauenkirche in Bocholt am
17.10.21 um 15.00 Uhr
Der Eintritt ist frei aber Spenden zugunsten der Hospitzstiftung Omega werden am Ende des Konzerts gern entgegengenommen.
    ___________________________________________________________________________________________

 
Ursprünglich war in diesem Jahr zum Jubiläum unter anderem ein Benefizkonzert in der St. Georgkirche Ende Mai geplant, um den runden Geburtstag des Männerchores angemessen zu würdigen. Das Konzert musste allerdings aufgrund von Corona abgesagt werden.

Es wird nun am 17. Oktober 2021 um 15 Uhr in der Pfarrkirche Liebfrauen in Bocholt nachgeholt. Nach aktuellem Stand  können bis zu 200 Zuhörer das Konzert besuchen. Der Eintritt ist frei. Statt dessen wird um eine Spende für karitative Zwecke gebeten.

Gespendet wurde bereits dennoch, und  zwar spontan von allen Sängern und passiven Mitgliedern als  Chorgemeinschaft insgesamt 1.000,00 € für die Opfer der Flutkatastrophe.  Für Musikdirektor Otto Groll, der den Chor seit 54 Jahren leitet, wird das Konzert aus Altersgründen zugleich ein Abschiedskonzert sein. Der Chor war unter seinem Dirigat außergewöhnlich erfolgreich. Zur Verabschiedung von Otto Groll findet nach dem Konzert im Restaurant „filetgran“ am Casinowall in Bocholt ein Empfang von geladenen Gästen und Ehrengästen statt.

Weitere  Highlights aus der 100 jährigen Geschichte des ”Quartettverein Bocholt  e. V.“ können Sie auch in der erschienenen Festschrift nachlesen.
Dirigent Otto Groll der den Quartettverein über 54 Jahre mit Erfolg und Leidenschaft stets begleitet hat.

„Con passione!“ Ich lebe mit der Musik

Hier nur eine kleine Auswahl als Diashow...
Eines der wunderschönen Momente beim Jahreskonzert 2018 im Städtischen Bühnenhaus in Bocholt mit unserem Dirigenten
Musikdirektor FDB Otto Groll
    ___________________________________________________________________________________________

 
   
  
Quartettverein Bocholt e.V.
Kolpingstr. 3-5
D- 46399 Bocholt
Jacob-Pieter Maats, 1. Vorsitzender
+49 (0) 2871 7655
Stand: 08.09.2023
© 2017 Quartettverein Bocholt e.V.
  
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Zurück zum Seiteninhalt