Quartettverein Bocholt e.V.

+ Bilderansicht vergrößern
Direkt zum Seiteninhalt
  Selektion aus der Rubrik  " Berichte / Videos / Galerien "
Bericht v. 15.06.2018  Quartettverein Bocholt plagen Nachwuchssorgen
Quartettverein Bocholt plagen Nachwuchssorgen
Männerchor sucht dringend Verstärkung
    
Freitag, 15. Juni 2018
von Theo Theissen
 
Bocholt - Der Quartettverein Bocholt, Meisterchor im Chorverband NRW, hat Nachwuchssorgen – und das schon seit Längerem. „Wenn sich da in den nächsten drei bis vier Jahren nichts ändert, geht das an die Substanz des Chores“, sagt Alfons Bauhaus (65), erster Schriftführer des Vereins.
Bernhard Busmann (li.) und Alfons Bauhaus hoffen, dass der Quartettverein seine Nachwuchsprobleme in den Griff bekommt.
Foto: Sven Betz

 
Sein Stellvertreter Bernhard Busmann stimmt ihm zu. „Das Durchschnittsalter im Chor ist ziemlich hoch. In den vergangenen neun Jahren haben wir gerade Mal drei bis vier Neuzugänge bekommen. Wir suchen dringend Nachwuchs – durchgehend für alle Stimmen“, sagt der 76-Jährige.
 
45 Sänger hat der bekannte Männerchor, doch es werden immer weniger. „Das ist ein schleichender Prozess, der mit dem Alter unserer Sänger – viele von ihnen sind um die 80 Jahre alt – und mit dem Zeitgeist zu tun hat“, sagt Busmann. Jüngere, zwischen 30 und 50 Jahre alt, hätten heute weniger Interesse am Gesang. „Viele wollen sich auch nicht in einem Verein binden“, ergänzt Bauhaus – ein Phänomen, das auch in anderen Chören sowie in Schützen- und Sportvereinen zu beobachten sei. „Dabei gründen sich immer neue Chöre, während die alten Chöre aussterben“, sagt Busmann.  
 
Der Quartettverein hat schon so manches probiert, um Nachwuchs zu werben. Doch egal, ob auf seiner Homepage im Internet, mit einem Flyer oder durch die persönliche Ansprache einzelner Sänger in deren Bekannten- und Freundeskreis, das Interesse, dem Chor beizutreten, bleibt verschwindend gering. „Dabei versuchen wir schon länger, andere Wege zu gehen“, sagt Busmann. „Wir singen inzwischen alles, klassische und moderne Lieder, teilweise sogar auf Englisch. Bei unseren Auftritten heuern wir Solisten an.“
 
Die Zeit der hohen Ansprüche sei vorbei. „Wer bei uns mitmachen möchte, braucht keine Notenkenntnisse mitzubringen, sondern nur die Bereitschaft, an den wöchentlichen Proben teilzunehmen“, sagt er. Neben dem Singen in der Gemeinschaft unternehme der Chor Radtouren, feiere ein Frühlings- und ein Herbstfest und begebe sich alle zwei bis drei Jahre auf eine Chorreise.
   
„Doch die Menschen heutzutage mögen anscheinend eine andere art von Unterhaltung“, sagt Busmann. „Es wäre schade, wenn so ein guter Chor von der Bildfläche verschwinden würde, nur weil die 30- bis 50-Jährigen kein Interesse mehr daran haben“, fügte er hinzu.  
 
Friedhelm Eberz, seit vier Jahren Vorsitzender des Chorverbandes Westmünsterland, kennt das Problem. „Es betrifft vor allem Männerchöre. Jährlich verlieren wir in Nordrhein-Westfalen rund 1800 Sänger“, sagt der Borkener. Andererseits würden in NRW jede Woche über 80000 Menschen Freude daran haben, gemeinsam zu singen, fügt er hinzu. Auch das dürfe nicht vergessen werden.
 
Den Chören rät er, sich zu öffnen und mehr als zwei Konzerte im Jahr zu geben. „Die Chöre sollten mehr nach draußen gehen“, sagt der 74-Jährige. Sie sollten andere Gelegenheit suchen, um aufzutreten, zum Beispiel bei Schützenfesten und anderen Veranstaltungen.
 
Die Neuen Medien seien im Zusammenhang mit fehlendem Nachwuchs übrigens kein großes Problem, sagt Eberz, dann schon eher das veränderte Freizeitverhalten der Menschen. „Aber das alles ist nur eine Übergangsphase. Die Menschen brauchen einen Ausgleich – und Singen macht Freude“, fügt Eberz hinzu.  
 
Interessenten können sich melden
 
Wer Interesse hat, im Quartettverein Bocholt mitzusingen, könne freitags ab 20 Uhr – unverbindlich und ganz entspannt – an einer Probe im Stadthotel Kolping teilnehmen, sagt Bernhard Busmann. Wer weitere Informationen benötigt, findet diese im Internet auf der Homepage www.quartettverein-bocholt.de. Außerdem können sich Interessierte bei Jacob-Pieter Maats, dem ersten Vorsitzenden, unter 02871/7655 melden.
 
Quartettverein Bocholt e.V.
Kolpingstr. 3-5
D- 46399 Bocholt
Jacob-Pieter Maats, 1. Vorsitzender
+49 (0) 2871 7655
Stand: 18.04.2019
© 2017 Quartettverein Bocholt e.V.
  
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Zurück zum Seiteninhalt